Wir machen es den Menschen einfach.

Wie sich die digitale Welt und der stationäre Betrieb gegenseitig ergänzen

Projekt Beschreibung

Wie sich die digitale Welt und der stationäre Betrieb gegenseitig ergänzen und wie Kunden von der Vernetzung der Vertriebskanäle profitieren.
Im digitalen Zeitalter sind es die Menschen längst gewohnt, ihren Bankgeschäften auf unterschiedlichen Wegen und zu den unterschiedlichsten Tageszeiten nachzugehen. Sie recherchieren Finanzthemen und beschaffen sich die gewünschten Informationen wann sie wollen und wie sie es mögen. Ob ganz klassisch in der Geschäftsstelle vor Ort – oder bequem vom Sofa zu Hause, im Urlaub oder mal eben am Arbeitsplatz. Ob mit Online-Banking am heimischen PC oder mithilfe mobiler Bankanwendungen. Über 80 Prozent aller Überweisungen werden online ausgeführt. Monatlich besuchen Tausende die Website der Kreissparkasse und nutzen gezielt die zahlreichen Sparkassen-Apps.

Menschen mögen es, ihre Bankgeschäfte möglichst einfach, unkompliziert und ohne großen Aufwand erledigen zu können. Nach der Integration von Selbstbedienungsgeräten, die heute ganz selbstverständlich genutzt werden, gehört die Zukunft dem Online-Geschäft. Mit der festen Verankerung der digitalen Möglichkeiten im Alltag ist jeder ein potenzieller Nutzer des Online-Angebotes. Die Kreissparkasse will für ihre Kunden auf allen Vertriebskanälen erreichbar sein. Das heißt, ihren Anspruch, vor Ort und nah zu sein, in die digitale Welt zu übertragen. Durch die Vernetzung von online und dem persönlichen Kontakt sollen den Kunden alle Möglichkeiten offenstehen. Nur so wird es auch künftig gelingen, alle Kundengruppen zu erreichen und allen Bevölkerungsschichten den Zugang zu Bankdienstleistungen zu ermöglichen.

Dabei legt die Kreissparkasse großen Wert darauf, dass ihr Grundprinzip des persönlichen und individuellen Kontaktes auch in der virtuellen Welt garantiert ist. Natürlich können sich Kunde und Berater in der InternetFiliale nicht die Hand reichen, wie sie es in der Geschäftsstelle tun. Dennoch bietet beispielsweise das Bild des Beraters auf der Login-Seite der InternetFiliale in Verbindung mit der direkten Möglichkeit, eine Nachricht zu verfassen, eine ganz andere Art, eine persönliche Beziehung herzustellen.

Trotz aller technischer Möglichkeiten: Das Bedürfnis nach persönlicher und kompetenter Beratung gibt es weiterhin. Selbst wenn sich die Kundinnen und Kunden der Kreissparkasse online informieren, ihr Bargeld über den Geldautomaten beziehen oder zahlreiche Services eigenständig in der InternetFiliale oder am SB-Terminal tätigen, bleiben sie bei der Kreissparkasse einem persönlichen Kundenberater zugeordnet. Über das Kundenmanagementsystem kann sich der Kundenberater jederzeit einen Überblick verschaffen, auf welchen Kanälen der Kunde unterwegs ist und was er dort getan hat. Es ist ein Miteinander der Kanäle, was den Kundenberatern hilft, sich ganz auf die qualifizierte Beratung konzentrieren zu können. Online, mobil und persönlich vor Ort ist für die meisten Kunden die beste Kombination – und das kann nur die Kreissparkasse bieten.

nach oben